Herzlich Willkommen auf Pias Bahnhof

Sie suchen das Besondere? Dann sind Sie endlich angekommen! Exklusive Entspannung an einem Ort voller charmanter Historie und spannender Architektur. 1903 eröffnet, gehörte der Bahnhof Dhronecken zur Hunsrückquerbahn, und entwickelte sich bis zu seiner Stilllegung im Jahr 1976 zu einem Stück Deutscher Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Seit Jahren wieder in Familienbesitz, kümmern wir uns liebevoll um das denkmalgeschützte Gelände, samt Bahngebäuden, die in ihrer Form heute in Deutschland kaum noch zu finden sind. Mit Bedacht restauriert und stilvoll eingerichtet, möchten wir unseren Gästen exklusive Entspannung inmitten unberührter Natur bieten und Ihnen somit ein großes Stück Wohlbefinden und persönlicher Kraft zurückgeben.

Als “Pias Bahnhof” stehen wir für Exklusivität, Nachhaltigkeit und einer Symbiose von Natur und Architektur. Urlaub, fernab von Katalogen und Pauschalangeboten. Wenn Sie die Natur lieben und Orte mit einer besonderen Geschichte zu schätzen wissen, dann werden Sie sich bei uns wie zuhause fühlen.

 

Herzlichst, ihre Pia Weber

Pias Bahnhof_Unterschrift Pia Weber

Dhronecken - Natur von Ihrer schönsten Seite!

Dhronecken liegt in der Urlaubsregion Saar-Hunsrück, in der Nähe des Erbeskopfs zwischen Trier und Saarbrücken. Nachweisbar im ältesten Stamm- und Kerngebiet der Kelten gelegen, welches seit etwa 500 v. Chr. besteht.

Im vielbändigen Standardwerk der germanischen Alterskunde heißt es, die Forschung identifiziere die Herkunft Hagens mit der Burg Troneck im Hunsrück. Dementsprechend könnte das geschichtsträchtige Dhronecken die Heimat des Nibelungenhelden Hagen von Tronje gewesen sein.

Die kleine Gemeinde Dhronecken hat nicht nur eine lange Geschichte vorzuweisen, sondern auch eine weit und breit bekannte Burg mit dazugehöriger Festscheune. Neben Festen aller Art ist seit einiger Zeit auch die standesamtliche Trauung innerhalb der Mauern der historischen Burg möglich.

Neben der Burg sind noch einige barocke Gebäude, erbaut um 1700 erbaut sowie eine sich noch heute in Funktion befindende Mühle aus dem Jahr 1750 zu bestaunen.

Ob Sie sich durch die zahlreichen Wälder, Wiesen und Täler spazieren, auf den 350-km-langen, gut markierten Wanderwegen oder auf dem Rad bewegen, ob Sie den Erbeskopf im Winter zum Skifahren oder im Sommer zum Nutzen der Rodelbahn besuchen, ob Sie Reiterferien planen oder einfach nur Wellnessferien wünschen – der Hochwald lässt für die aktive Erholung keine Wünsche offen.

Von Pias Bahnhof aus erreichen Sie in kürzester Zeit alle bekannten Ausflugsziele der Region, sei es die Römerstadt Trier, die Weingebiete von Saar und Mosel, die Edelsteinstraße bis Idar-Oberstein oder die europäische Hauptstadt Luxemburg.

Wie kommt eine Familie an einen Bahnhof?

Dhronecken bietet, neben der schönen Lage im Hochwald und der lange zurückreichenden Historie, einen alten Wasserturm nebst einem denkmalgeschützten Bahnhof. Eröffnet zu Beginn der 20. Jahrhunderts, besteht der Bahnhof aus drei Gebäuden: dem Bahnwärterhaus, einem Nutzgebäude und dem eigentlichen Bahngebäude. Die Gesamtfläche des Bahnhofgeländes umfasst 20.000 Quadratmeter.

In den 1930er-Jahren begann meine persönliche Familienhistorie auf dem Bahnhof Dhronecken: mein Großvater Johann Paulus kam mit seiner Familie aus dem benachbarten Malborn und begann hier seine Tätigkeit als Bahnvorsteher. Seit dieser Zeit besteht eine enge Verbindung zwischen meiner Familie und dem Bahnhofsgelände, welches immer wieder zum Schauplatz zahlreicher Familientreffen wurde. Meine Kindheitserinnerungen reichen weit in jene Tage zurück.

In den 1970er-Jahren versteigerte die Bahn eine Vielzahl solch kleiner Bahnhöfe, eben auch den Bahnhof Dhronecken. Für meine Großeltern bedeutete dies, ihr Haus verlassen zu müssen. Daraufhin erwarb mein Vater die gesamte Immobilie samt Gelände und so blieb uns dieser Familientreffpunkt erhalten, auch über die Stilllegung 1976 hinaus.

2007 übernahmen mein Mann und ich die gesamte Anlage und begannen, diese zu renovieren. Während mein Vater weiterhin das Bahnwärterhaus privat bewohnt, haben wir in dem ehemaligen Nutzgebäude, dem “Lampenhäuschen”, liebevoll eine Ferienwohnung eingerichtet. Im großen Amtshaus bieten wir zudem mit dem “Falkennest” eine stilvoll eingerichtete Ferienwohnung direkt unter den denkmalgeschützten Dachbalken.

Die Unterkünfte auf Pias Bahnhof

Auf Pias Bahnhof stehen zwei Möglichkeiten zu Verfügung, Ihren Aufenthalt bei uns zu verbringen. Finden Sie nach Klick auf die jeweilige Kachel Informationen zu Ausstattung und Preis des Ferienhauses “Lampenhäuschen” sowie der Ferienwohnung “Falkennest”.

Ihre Reservierungsanfrage für Pias Bahnhof

Bitte stellen Sie uns gerne Ihre unverbindliche Reservierungsanfrage über das nebenstehende Formular. Wir werden Ihnen schnellstmöglich persönlich antworten.

Pias Bahnhof_Logo

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Zum alten Bahnhof 12, 54426 Dhronecken